Palma de Mallorca Reisezeit

Palma de Mallorca – Malles wunderschöne Hauptstadt

Ja, ich bekenne mich schuldig – auch ich habe unzählige Male Urlaub auf Mallorca gemacht, mich tagsüber am Strand gesonnt und abends ausgelassen gefeiert, ohne mich für Kultur und Geschichte dieser einzigartigen Insel zu interessieren. Doch dann war ich einmal im Dezember in Palma de Mallorca und habe dabei diese bezaubernde Stadt kennen und lieben gelernt. Seitdem weiß ich genau, dass Malle viel, viel mehr zu bieten hat, als Sonne, Meer und Party!

Wetter Aktuell auf Mallorca

Cathedrale Palma de Mallorca
Cathedrale Palma de Mallorca. Bild von Alex Sky auf Pixabay

Mallorcas warme Jahreszeit meiden

Palma de Mallorca hat mehr als 400.000 Einwohner und ist in den Sommermonaten von Millionen Touristen belagert – aus diesem Grund fahre ich nur noch von November bis einschließlich Februar dorthin. Dann herrscht dort zwar kein Badewetter, aber es ist mit Temperaturen zwischen 10 und 15 Grad immer noch wärmer als hierzulande. Eigentlich bin ich überzeugter Fan von Individualreisen. Aber ich muss zugeben, dass Pauschalreisen nach Malle in aller Regel die günstigere Lösung darstellen – es sei denn, man bucht einen Flug sehr frühzeitig und preiswert.

Schöne Hotels auf Mallorca

Auch ein Vorteil dieser Jahreszeit: Im Winter gehen viele Hoteliers drastisch mit ihren Übernachtungspreisen nach unten, vor allem wenn Touristen länger bleiben. Deswegen gönne ich mir in manchen Jahren auch drei oder vier Wochen am Stück in einer mallorquinischen Luxus-Herberge. Ein guter Tipp ist zum Beispiel das Can Balu Homes Turismo de Interior, das direkt in der Altstadt liegt. Hier wohne ich in einem schick möblierten Apartment mit einer bestens ausgestatteten Küche. Etwas außerhalb gelegen, ist das Sheraton Mallorca Arabella Golf Hotel, hier erleben Gäste perfekten Wohlfühlservice und profitieren von einem umfangreichen Sportangebot.

Sehenswürdigkeiten

Unumstrittene Nr.1 beim Sightseeing in Palma de Mallorca ist die Kathedrale, das Wahrzeichen der Stadt. Ein Besuch des Inneren der Kirche lohnt sich in jedem Fall, am besten morgens, wenn das von Osten einfallende Licht die beeindruckenden Glasfenster zum Leuchten bringt. Und mein Geheimtipp: Eine Führung zu den Dachterrassen der Kathedrale von Palma, von hier aus habe ich einen atemberaubenden Blick auf die Stadt. Neben der Kathedrale befindet sich der Königspalast La Almudaina, wo man unter anderem den imposanten gotischen Saal besichtigen kann. Von diesem Teil der Stadt geht es über die legendäre Flaniermeile Passeig d’es Born in die Altstadt. Ich stärke mich hier gerne in einer der spanischen Bars oder Cafés und bewundere die Auslagen der Nobel-Boutiquen. Die Paca Major ist der größte Platz in der Altstadt und vermittelt viel mediterranes Flair.

Das könnte Dich auch interessieren  Las Palmas de Gran Canaria Beste Reisezeit
Essen und Feiern in Palma de Mallorca

Schon seit einiger Zeit  ist das Viertel Santa Cantalina mega-angesagt bei jungen Leuten. Das ehemalige Fischerdorf ist heute ein quirliger Multi-Kulit-Treff mit entsprechend vielfältigem gastronomischem Angebot. Ich besuche hier auch immer die Markthalle, um fangfrischen Fisch, Tapas oder leckere Kuchenspezialitäten zu essen. Außerdem liebe ich das von einer deutschen Auswanderin betriebene Restaurant Holly’s. Zum Tanzen gehe ich häufig in s Tito’s: Der auch von vielen Spaniern frequentierte  Club liegt direkt an der Strandpromenade von Palma de Mallorca und hat drei große Dance Floors und super DJs – aber Achtung: Das Ambiente ist gehoben, die Eintrittspreise sind dementsprechend hoch und das Niveau von Kleidung und Styling der Besucher ebenfalls.

Bildnachweis: Headerbild von Alex Sky auf Pixabay